Bissiger Politkommentar

LESBAR ENGAGIERT

Hansruedi Kugler
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Hansruedi Kugler

Bild: Hansruedi Kugler

LESBAR ENGAGIERT

Helmut Hubacher ist einer der wenigen Schweizer Politiker mit Langzeitgedächtnis. Einer, der die Beschaffung von Kampfflugzeugen noch bis zum Mirage-Skandal der 1960er-Jahre als aktiver Politiker erlebt hat; einer, der dem Freisinn vorwirft, er habe sich in den 1970er-Jahren mit der Formel «Mehr Freiheit, weniger Staat» von seiner früher staatsprägenden Rolle verabschiedet; und einer, der die «Steuergeschenke» von Hans Rudolf Merz an die Konzerne anprangert. Helmut Hubacher war von 1963 bis 1997 SP-Nationalrat, 15 Jahre lang auch Parteipräsident. Der mittlerweile 89-Jährige kommentiert seit Jahren in der «Schweizer Illustrierten» und «Basler Zeitung». Letzteres ist pikant, weil Hubacher als Linker die Rechtslastigkeit der Politik und von Medien wie der «Basler Zeitung» und der «Weltwoche» angreift. Wer sich interessiert, wie einer der erfahrenen alten Männer der Sozialdemokratie über die heutige Politlandschaft denkt, wird mit diesem Kolumnen-Band gut bedient.

Helmut Hubacher: Das Wort zum Montag. Kolumnen. Zytglogge-Verlag 2015. 242 Seiten, Fr. 31.90.

Resignation in Syrien

Selten hält man ein Buch in den Händen, das so dringlich ist wie dieses. Die syrische Journalistin Samar Yazbek berichtet von ihren heimlichen Reisen in ihre Heimat – während der Krieg tobt, die Granaten fliegen, der Horror wächst. 2012, ein Jahr nach dem Volksaufstand 2011 will Yazbek beim Aufbau von Schulen und Spitälern helfen. Allerdings ist die Hoffnungslosigkeit der Opposition schon greifbar: Der Volksaufstand befindet sich in der grässlichen Sackgasse des Bürgerkriegs, die Jihadisten werden von Tag zu Tag stärker und «stehlen» die Revolution. Unter dem Zynismus des Assad-Regimes und der Jihadisten kommt die religiöse Toleranz unter die Räder. Yazbek besucht Familien, Kämpfer, Oppositionelle und beschreibt den zermürbenden Alltag im Kriegsgebiet. Ein beklemmendes Buch – gerade jetzt, da syrische Flüchtlinge in Europa ankommen.

Samar Yazbek: Die gestohlene Revolution. Reise in mein zerstörtes Syrien. Nagel & Kimche 2015. 287 Seiten, Fr. 27.90.

Yazbek_Revolution_P03.indd (Bild: Hansruedi Kugler)

Yazbek_Revolution_P03.indd (Bild: Hansruedi Kugler)