Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Karlheinz Böhm, 1928 - 2014

Als Kaiser Franz Joseph wurde Karlheinz Böhm durch die "Sissi"-Filme weltberühmt, als Gründer der Stiftung "Menschen für Menschen" wurde er für sein humanitäres Engagement mehrfach ausgezeichnet. Am 29. Mai 2014 starb der Schauspieler.
Karlheinz Böhm als Kaiser Franz Joseph mit Romy Schneider als Kaiserin Sissi im Jahr 1956: Die drei "Sissi"-Filme machten Böhm und Schneider berühmt. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm als Kaiser Franz Joseph mit Romy Schneider als Kaiserin Sissi im Jahr 1956: Die drei "Sissi"-Filme machten Böhm und Schneider berühmt. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm zusammen mit seiner Mutter, der Münchner Sopranistin Thea Linhard. Böhm war Einzelkind und wurde musisch von seinen Eltern stark gefördert. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm zusammen mit seiner Mutter, der Münchner Sopranistin Thea Linhard. Böhm war Einzelkind und wurde musisch von seinen Eltern stark gefördert. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm zusammen mit seinem Vater, dem Grazer Dirigenten Karl Böhm in einer Aufnahme aus den 70er-Jahren. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm zusammen mit seinem Vater, dem Grazer Dirigenten Karl Böhm in einer Aufnahme aus den 70er-Jahren. (Bild: Keystone)

Nur auf der Leinwand ein Paar: Karlheinz Böhm mit Romy Schneider und deren Mutter Magda bei der Premierenfeier von "Sissi" in München (1955). Nach den "Sissi"-Filmen kämpften Schneider und Böhm gegen ihr Heimatfilm-Image an. (Bild: Keystone)

Nur auf der Leinwand ein Paar: Karlheinz Böhm mit Romy Schneider und deren Mutter Magda bei der Premierenfeier von "Sissi" in München (1955). Nach den "Sissi"-Filmen kämpften Schneider und Böhm gegen ihr Heimatfilm-Image an. (Bild: Keystone)

Der Ausbruch: Im Film "Peeping Tom" (Augen der Angst) von Michael Powell aus dem Jahr 1959 mimte Karlheinz Böhm einen Kameramann und perversen Spanner, der Frauen mit einem Messer bedroht und sie dabei filmt. Der Film erhielt vernichtende Kritiken, Böhms Karriere erlitt einen Einbruch. (Bild: Keystone)

Der Ausbruch: Im Film "Peeping Tom" (Augen der Angst) von Michael Powell aus dem Jahr 1959 mimte Karlheinz Böhm einen Kameramann und perversen Spanner, der Frauen mit einem Messer bedroht und sie dabei filmt. Der Film erhielt vernichtende Kritiken, Böhms Karriere erlitt einen Einbruch. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm in den 80er-Jahren in einer Schule in Äthiopien. 1981 gründete Böhm angesichts der Hungersnot in der Sahelzone die Stiftung "Menschen für Menschen", die seither in Äthiopien langfristig angelegte Hilfsprojekte finanziert. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm in den 80er-Jahren in einer Schule in Äthiopien. 1981 gründete Böhm angesichts der Hungersnot in der Sahelzone die Stiftung "Menschen für Menschen", die seither in Äthiopien langfristig angelegte Hilfsprojekte finanziert. (Bild: Keystone)

"Menschen für Menschen" hat in 30 Jahren rund 415 Millionen Euro gesammelt. Für sein humanitäres Engagement erhielt Karlheinz Böhm unter anderem das Bundesverdienstkreuz, den World Social Award, zwei Ehrendoktorwürden und den Balzan-Friedenspreis. (Bild: Keystone)

"Menschen für Menschen" hat in 30 Jahren rund 415 Millionen Euro gesammelt. Für sein humanitäres Engagement erhielt Karlheinz Böhm unter anderem das Bundesverdienstkreuz, den World Social Award, zwei Ehrendoktorwürden und den Balzan-Friedenspreis. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm mit seiner vierten Frau, der äthiopischen Agrarexpertin Almaz Böhm. 1991 heiratete das Paar, die beiden haben zwei Kinder. Almaz arbeitete in ihrer Heimat für Böhms Stiftung und lernte so den Schauspieler kennen und lieben. (Bild: Keystone)

Karlheinz Böhm mit seiner vierten Frau, der äthiopischen Agrarexpertin Almaz Böhm. 1991 heiratete das Paar, die beiden haben zwei Kinder. Almaz arbeitete in ihrer Heimat für Böhms Stiftung und lernte so den Schauspieler kennen und lieben. (Bild: Keystone)

2013 wurde bekannt, dass Karlheinz Böhm an Alzheimer erkrankt ist. Er starb am 29. Mai im Alter von 86 Jahren in Grödig. (Bild: Keystone)

2013 wurde bekannt, dass Karlheinz Böhm an Alzheimer erkrankt ist. Er starb am 29. Mai im Alter von 86 Jahren in Grödig. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.