Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Prince, 1958-2016

Mit Songs wie "Purple Rain", "Kiss" oder "When Doves Cry" erlangte er Weltruhm. Am 21. April ist Ausnahmekünstler Prince im Alter von 57 Jahren verstorben.
Wandelbar - musikalisch wie optisch: Prince bei einem Auftritt im Jahr 1985 in Kalifornien. (Bild: Keystone)

Wandelbar - musikalisch wie optisch: Prince bei einem Auftritt im Jahr 1985 in Kalifornien. (Bild: Keystone)

Ein bisschen James Brown und ganz viel Glamour: So rebellisch sein Auftreten auch war, die Privatperson Prince blieb hinter dem stets wechselnden Äusseren verborgen (Aufnahme von 1985). (Bild: Keystone)

Ein bisschen James Brown und ganz viel Glamour: So rebellisch sein Auftreten auch war, die Privatperson Prince blieb hinter dem stets wechselnden Äusseren verborgen (Aufnahme von 1985). (Bild: Keystone)

Die 1980er-Jahre hatten es in sich für Prince - es war seine erfolgreichste Zeit mit zahlreichen Nummer-1-Hits und ausverkauften Konzerten rund um den Globus (Aufnahme von 1985). (Bild: Keystone)

Die 1980er-Jahre hatten es in sich für Prince - es war seine erfolgreichste Zeit mit zahlreichen Nummer-1-Hits und ausverkauften Konzerten rund um den Globus (Aufnahme von 1985). (Bild: Keystone)

Seine geringer Körpergrösse - Prince war nur 158 Zentimeter gross - machte Prince Rogers Nelson mit seinen intensiven Auftritten mehr als wett (Aufnahme von 1986). (Bild: Keystone)

Seine geringer Körpergrösse - Prince war nur 158 Zentimeter gross - machte Prince Rogers Nelson mit seinen intensiven Auftritten mehr als wett (Aufnahme von 1986). (Bild: Keystone)

Das Spiel mit der Androgynität beherrschte Prince ebenso wie das Spiel mit der Gitarre oder dem Klavier (Aufnahme von 1990). (Bild: Keystone)

Das Spiel mit der Androgynität beherrschte Prince ebenso wie das Spiel mit der Gitarre oder dem Klavier (Aufnahme von 1990). (Bild: Keystone)

In seiner Karriere trug Prince viele Namen - unter anderem bediente er sich auch nur eines Symbols als Zeichen seines Zwists mit der Plattenindustrie. "The Symbol" fand denn auch Niederschlag in einer Spezialanfertigung seiner Gitarre (Aufnahme von 2007). (Bild: Keystone)

In seiner Karriere trug Prince viele Namen - unter anderem bediente er sich auch nur eines Symbols als Zeichen seines Zwists mit der Plattenindustrie. "The Symbol" fand denn auch Niederschlag in einer Spezialanfertigung seiner Gitarre (Aufnahme von 2007). (Bild: Keystone)

Adrett bis in die Haarspitzen: Bei seinen öffentlichen Auftritten, hier als Zuschauer bei einem Basketball-Spiel im Jahr 2007, achtete Prince auf jedes Detail und ging selten ohne Make-up aus dem Haus. (Bild: Keystone)

Adrett bis in die Haarspitzen: Bei seinen öffentlichen Auftritten, hier als Zuschauer bei einem Basketball-Spiel im Jahr 2007, achtete Prince auf jedes Detail und ging selten ohne Make-up aus dem Haus. (Bild: Keystone)

Sex sells: Die Bühnenshows von Prince waren oftmals sehr erotisch - auch dank der Tänzerinnen, die Gerüchten zufolge nicht grösser sein durften als der Maestro selbst (Aufnahme von 2007). (Bild: Keystone)

Sex sells: Die Bühnenshows von Prince waren oftmals sehr erotisch - auch dank der Tänzerinnen, die Gerüchten zufolge nicht grösser sein durften als der Maestro selbst (Aufnahme von 2007). (Bild: Keystone)

Mit Schirm, Charme und einer Fast-Melone: Prince war häufiger Gast beim Jazz-Festival von Montreux, hier während einer Jam-Session nach seinem Konzert im Jahr 2007. (Bild: Keystone)

Mit Schirm, Charme und einer Fast-Melone: Prince war häufiger Gast beim Jazz-Festival von Montreux, hier während einer Jam-Session nach seinem Konzert im Jahr 2007. (Bild: Keystone)

Stets präsent, stets unbequem: Prince machte es sich zur Lebensaufgabe, die Kontrolle über seine Musik und seine Person zu behalten. Er stritt mit Plattenfirmen und Internetplattformen um seine Rechte (Aufnahme von 2010). (Bild: Keystone)

Stets präsent, stets unbequem: Prince machte es sich zur Lebensaufgabe, die Kontrolle über seine Musik und seine Person zu behalten. Er stritt mit Plattenfirmen und Internetplattformen um seine Rechte (Aufnahme von 2010). (Bild: Keystone)

2013 trat Prince dreimal hintereinander in Montreux auf - diesmal mit Afro. Festival-Direktor Mathieu Jaton zeigte sich denn auch erschüttert ob der Todesnachricht. (Bild: Keystone)

2013 trat Prince dreimal hintereinander in Montreux auf - diesmal mit Afro. Festival-Direktor Mathieu Jaton zeigte sich denn auch erschüttert ob der Todesnachricht. (Bild: Keystone)

Eine der letzten Aufnahmen: Prince vergibt am 22. November 2015 bei den American Music Awards den Preis für das beste Album. (Bild: Keystone)

Eine der letzten Aufnahmen: Prince vergibt am 22. November 2015 bei den American Music Awards den Preis für das beste Album. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.