Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Oscars 2017: Das sind die Gewinner

Glitzer und Glamour pur: Am Sonntag trafen sich in Hollywood die Stars aus Film und Fernsehen zur Oscar-Verleihung. Die Bilder in unserer Galerie.
Emma Stone mit ihrem Filmpartner Ryan Gosling (im Hintergrund). Der Musicalfilm «La La Land» war 14 Mal nominiert, gewann jedoch in «nur» sechs Kategorien. (Bild: Matt Petit/Keystone)

Emma Stone mit ihrem Filmpartner Ryan Gosling (im Hintergrund). Der Musicalfilm «La La Land» war 14 Mal nominiert, gewann jedoch in «nur» sechs Kategorien. (Bild: Matt Petit/Keystone)

Sie sind für die besten visuellen Effekte verantwortlich in «The Jungle Book», v. l.: Dan Lemmon, Andrew R. Jones, Adam Valdez und Robert Legato. Jones, der neben dem US-amerikanischen auch das schweizerische Bürgerrecht besitzt, ist der einzige oscarprämierte Schweizer in diesem Jahr. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Sie sind für die besten visuellen Effekte verantwortlich in «The Jungle Book», v. l.: Dan Lemmon, Andrew R. Jones, Adam Valdez und Robert Legato. Jones, der neben dem US-amerikanischen auch das schweizerische Bürgerrecht besitzt, ist der einzige oscarprämierte Schweizer in diesem Jahr. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Die fantastischen Vier, v. l.: Mahershala Ali (Bester Nebendarsteller), Emma Stone (Beste Hauptdarstellerin), Viola Davis (Beste Nebendarstellerin) und Casey Affleck (Bester Hauptdarsteller). (Bild: Paul Buck/Keystone)

Die fantastischen Vier, v. l.: Mahershala Ali (Bester Nebendarsteller), Emma Stone (Beste Hauptdarstellerin), Viola Davis (Beste Nebendarstellerin) und Casey Affleck (Bester Hauptdarsteller). (Bild: Paul Buck/Keystone)

Dakota Johnson, die sich als Anastasia Steele in «Fifty Shades of Grey» freizügig gibt, ungewohnt zugeknöpft. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Dakota Johnson, die sich als Anastasia Steele in «Fifty Shades of Grey» freizügig gibt, ungewohnt zugeknöpft. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

«Zootopia» gilt nun als Bester animierter Spielfilm, v. l.: Byron Howard, Rich Moore and Clark Spencer. (Bild: Paul Buck/Keystone)

«Zootopia» gilt nun als Bester animierter Spielfilm, v. l.: Byron Howard, Rich Moore and Clark Spencer. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Der offiziell Beste in seinem Fach: «La La Land»-Regisseur Damien Chazelle mit seiner Partnerin Olivia Hamilton. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Der offiziell Beste in seinem Fach: «La La Land»-Regisseur Damien Chazelle mit seiner Partnerin Olivia Hamilton. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Die bezaubernden Ladies aus «Hidden Figures», v. l.: Janelle Monae, Taraji P. Henson und Octavia Spencer. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Die bezaubernden Ladies aus «Hidden Figures», v. l.: Janelle Monae, Taraji P. Henson und Octavia Spencer. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Elizabeth Banks, bekannt als schrille Moderatorin Effie in «The Hunger Games». (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Elizabeth Banks, bekannt als schrille Moderatorin Effie in «The Hunger Games». (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Auch Scarlett Johansson liess sich die Show nicht entgehen. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Auch Scarlett Johansson liess sich die Show nicht entgehen. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Casey Affleck gilt als Bester Hauptdarsteller. Dies für seine Leistung im Drama «Manchester By The Sea», welches in sechs Kategorien nominiert war. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Casey Affleck gilt als Bester Hauptdarsteller. Dies für seine Leistung im Drama «Manchester By The Sea», welches in sechs Kategorien nominiert war. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Da wusste sie noch nicht, dass sie für ihre Rolle in «La La Land» als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet werden wird: Emma Stone bei ihrer Ankunft in Hollywood. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Da wusste sie noch nicht, dass sie für ihre Rolle in «La La Land» als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet werden wird: Emma Stone bei ihrer Ankunft in Hollywood. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Salma Hayek and David Oyelowo verliehen den Oscar für den Besten Dokumentar-Kurzfilm an «The White Helmets». (Bild: AARON POOLE / AMPAS)

Salma Hayek and David Oyelowo verliehen den Oscar für den Besten Dokumentar-Kurzfilm an «The White Helmets». (Bild: AARON POOLE / AMPAS)

Viola Davis freut sich über den Oscar als Beste Nebendarstellerin im Film «Fences». Davis mischte bereits bei weiteren erfolgreichen Filmen mit wie «The Help» und «Suicide Squad». (Bild: Paul Buck/Keystone)

Viola Davis freut sich über den Oscar als Beste Nebendarstellerin im Film «Fences». Davis mischte bereits bei weiteren erfolgreichen Filmen mit wie «The Help» und «Suicide Squad». (Bild: Paul Buck/Keystone)

Stars unter sich, v. l.: Justin Timberlake, Keith Urban und Nicole Kidman. (Bild: Scott Diussa/Keystone)

Stars unter sich, v. l.: Justin Timberlake, Keith Urban und Nicole Kidman. (Bild: Scott Diussa/Keystone)

Wie erwartet überzeugte das Kriegsdrama «Hacksaw Ridge» die Jury: John Gilbert (Mitte) mit dem Oscar für den Besten Schnitt und den Moderatoren Michael J. Fox (links) und Seth Rogan (rechts). (Bild: Paul Buck/Keystone)

Wie erwartet überzeugte das Kriegsdrama «Hacksaw Ridge» die Jury: John Gilbert (Mitte) mit dem Oscar für den Besten Schnitt und den Moderatoren Michael J. Fox (links) und Seth Rogan (rechts). (Bild: Paul Buck/Keystone)

Der Beste Nebendarsteller, Mahershala Ali, bedankt sich bei seinen Unterstützern. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Der Beste Nebendarsteller, Mahershala Ali, bedankt sich bei seinen Unterstützern. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Der «Slumdog Millionaire» Dev Patel ist aktuell in «Lion» zu sehen. Einen Oscar dafür gab es nicht. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Der «Slumdog Millionaire» Dev Patel ist aktuell in «Lion» zu sehen. Einen Oscar dafür gab es nicht. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Linus Sandgren mit seinem Oscar für die Beste Kameraführung in «La La Land». (Bild: Paul Buck/Keystone)

Linus Sandgren mit seinem Oscar für die Beste Kameraführung in «La La Land». (Bild: Paul Buck/Keystone)

Anousheh Ansari nahm den Oscar für «The Salesman» entgegen, den Besten fremdsprachigen Film. Der Schweizer Animationsfilm «Ma vie de courgette» ging leer aus. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Anousheh Ansari nahm den Oscar für «The Salesman» entgegen, den Besten fremdsprachigen Film. Der Schweizer Animationsfilm «Ma vie de courgette» ging leer aus. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Thandie Newton. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Thandie Newton. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Jim Parsons, bekannt als Sheldon in «The Big Bang Theorie», sah nach dem Rechten. (Bild: Paul Buck/Keystone)

Jim Parsons, bekannt als Sheldon in «The Big Bang Theorie», sah nach dem Rechten. (Bild: Paul Buck/Keystone)

«The Rock» Dwayne Johnson. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

«The Rock» Dwayne Johnson. (Bild: Aaron Poole/Keystone)

Carey Lowell. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Carey Lowell. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

«Spiderman»-Schauspielerin Kirsten Dunst. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

«Spiderman»-Schauspielerin Kirsten Dunst. (Bild: Mike Nelson/Keystone)

Der milliardenschwere Tesla-CEO, Elon Musk, an der anschliessenden Vanity Fair Oscar Party. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Der milliardenschwere Tesla-CEO, Elon Musk, an der anschliessenden Vanity Fair Oscar Party. (Bild: Nina Prommer/Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.