Bedingungen für ein Tiefenlager

Drucken
Teilen

Abfall Eine Doktorandin der ETH Lausanne hat ermittelt, welche Eigenschaften das Wirtgestein für ein Atommüll-Tiefenlager haben sollte. Je tiefer im Fels, desto sicherer sind Container mit radioaktiven Abfällen aus Schweizer Kernkraftwerken, Medizin, Forschung und Industrie. Aber das mache den Prozess der Einrichtung eines Tiefenlagers technisch schwieriger, erklärte Valentina Favero.

In ihrer Doktorarbeit hat sie daher im Hinblick auf Langzeitsicherheit und bautechnische Machbarkeit die Eigenschaften des Opalinustons untersucht, der als geeignetes Wirtgestein für ein Tiefenlager gilt. Eine undurchlässige Barriere aus Fels ist Grundvoraussetzung für ein Tiefenlager. Faveros Analysen haben dazu beigetragen, dass die Nagra aus ursprünglich sechs möglichen Regionen zwei bevorzugte Standorte für weitere Untersuchungen vorgeschlagen hat. Die beiden Nagra-Vorschläge liegen im Nordosten Zürichs und im östlichen Jura im Kanton Aargau. ein dritter Standort, Nördlich Lägern, wird zusätzlich noch geprüft. (sda)

Aktuelle Nachrichten