Das Wort zum Tag
10. Januar: Vom tristen Leben in Töpfen

Heute begeht man den Tag der Zimmerpflanze. Manch ein Gewächs kann von den fehlenden grünen Daumen seiner Besitzer ein Lied singen.

Stefan Strittmatter
Stefan Strittmatter
Drucken
Der 10. Januar ist in den USA der Houseplant Appreciation Day.

Der 10. Januar ist in den USA der Houseplant Appreciation Day.

Hannes Nüsseler

Mein Freund der Baum ist tot. Das sang 1968 Doris Nefedov, die sich im Rampenlicht schlicht Alexandra nannte. Ich hingegen klage weniger klangvoll und ohne Pseudonym: Meine Freundin, die Zimmerpflanze, ist am Abserbeln.

Der Mörder ist immer der Gärtner. So sang 1971 Reinhard Mey, der auf französischen Bühnen jeweils den Künstlernamen Frédérik Mey wählt. Ich wiederum bleibe allerorts bei meinem angestammten Namen und nehme die Schuld vollends auf mich.

Hannes Nüsseler

Denn ich war zwei Wochen ferienhalber weg. Und meine Zimmerpflanze war allein, was sie offenbar nicht goutierte, wie sie mich bei meiner Rückkehr deutlich merken liess: hängende Blätter und Anzeichen herbstlicher Einfärbungen. Ein klarer Fall von Vernachlässigung, fahrlässiger Gefährdung, versuchtem Mord.

Ausbleiben der gewohnten Bewässerung

Doch es kommt noch schlimmer, denn ich bin ein Mehrfachtäter: In meinen drei Zimmern zähle ich 13 Blumentöpfe, deren Bewohnern meine Abwesenheit nicht so gut bekommen ist. Sein Leben in einem Topf verbringen zu müssen, stelle ich mir trist und eintönig vor. Da müsste doch eine Abweichung vom Alltag willkommen sein – selbst wenn diese nur im Ausbleiben der gewohnten Bewässerung besteht.

Doch möchte ich zu meiner Verteidigung anmerken, dass ich eigentlich zwei tiefgrüne Daumen mein Eigen nenne. Die Yucca-Palme, die mietfrei einen grossen Teil meines Wohnzimmers in Beschlag nimmt, begleitet mich seit nunmehr drei Jahrzehnten. Entsprechend habe ich keinen Bedarf an dem kuriosen Feiertag, der heute in den USA begangen wird, denn bei mir ist andauernd der Houseplant Appreciation Day. Meine Zimmerpflanzen bekommen täglich meine Wertschätzung zu spüren – so ich denn nicht gerade in den Ferien weile.

Heimgärtnern als Mission

Auch erschliesst sich mir der Sinn eines nationalen Wertschätztages für Topfpflanzen nicht ganz, wie er vom Internetportal The Gardener’s Network (Slogan: «Home gardening is our mission») vor gut zehn Jahren ins Leben gerufen wurde. Denn wer seine Pflanzen nur an einem Tag im Jahr zu schätzen und pflegen weiss, der hat mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit keine (mehr).

Ein deutsches Marktforschungsinstitut hat derweil untersucht, wie viele Menschen regelmässig mit ihren Topfpflanzen reden: Es sind 5% bei den Männern und stolze 26% bei den Frauen. Vorerst unerforscht ist hingegen, wie viele von ihnen dabei auch eine Antwort bekommen.

In der Reihe «Das Wort zum Tag» knöpft sich die bz-Kulturredaktion in loser Folge spezielle Kalendertage vor. Ebenfalls gefeiert wird heute der US-amerikanische Tag der Zartbitterschokolade, das Voodoo-Fest im westafrikanischen Benin sowie der internationale Tag der Blockflöte.

Aktuelle Nachrichten