Avantgarde-Musical im «Palace»

Drucken
Teilen

Musiktheater «Diese Bühnenshow ist wie Björk auf 3 LSD-Tabletten!» Mit diesem Kommentar machte die Premiere von «rewild»in London in den sozialen Medien Furore. Schöpferin dieses verträumt-hippiesken Musicals ist eine 25-jährige Toggenburgerin: Livia Heim zog es gleich nach der Matura nach Paris und London. Sie ist ein Multitalent: Modeschöpferin, Sängerin, Komponistin, Schauspielerin, Avantgardekünstlerin. Was sie nun auch in St. Gallen zeigt, ist ihr erstes abendfüllende Programm nach der Ausbildung in «Contemporary Theatre»: Eine surreale Liebesgeschichte zwischen einer jungen Frau und einem Engel. Das ist knallbunt, poetisch, zart, ziemlich ausgeflippt und von einer unbekümmert verspielten Sehnsucht nach positiven Gefühlen. Der Vergleich mit Björk kommt nicht zufällig, singt Livia Heim doch ähnlich wie die isländische Kultsängerin stossweise gehaucht, mit klarer, insistierender Stimme, sanft, mysteriös, unnahbar. (hak)

Do, 16.2., 21 Uhr, Palace, St. Gallen