Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Auf Ochsentour

Sie sind jung, talentiert und sehr ehrgeizig. Die Ostschweizer Band Private Blend hat den richtigen Sound, um auch in der restlichen Schweiz gehört zu werden. Heute taufen sie ihr erstes Album in der Grabenhalle.
Katja Fischer De Santi

Joël «Jojo» Ziegler macht keine halben Sachen mehr. Musik ist für den Rorschacher kein Hobby, es ist seine Leidenschaft und er will lieber früher als später davon leben können. Bis es so weit ist, hält sich der 31-Jährige mit Teilzeitjobs über Wasser. Doch darüber will er an diesem Abend im Goldacher Luftschutzkeller Witen nicht reden. Reden wollen er und Schlagzeuger Michael Schmid über ihre Band und ihr erstes Album. Das erste professionelle Album, wie sie betonen. Denn Private Blend gibt es seit mehr als fünf Jahren. In dieser Zeit ist nicht nur das «X» aus dem Namen gefallen, auch die Band hat sich mit Ausnahme von Joël und Beni komplett neu zusammengesetzt.

Musiker mit Masterabschluss

Die jetzige Truppe mit Michael Schmid am Schlagzeug, Benjamin Leumann am Bass und Fabian Rosenzweig an den verschiedenen Gitarren sei aber die perfekte Mischung, womit auch der englische Bandname (Blend für Mix) erfüllt wäre. «Ich schreibe meine Lieder aus dem Bauch heraus, mit viel Gefühl», erklärt Ziegler. Die beiden Master-Abgänger der Musikhochschule Luzern Beni und Fabian würden dann seine Songs noch auf Hochglanz polieren.

«To all my Friends» ist so eine Glanzperle. 2014 erreichten die vier mit dem eingängigen Sommersong den dritten Platz beim Mycokemusic-Wettbewerb und das grosse Musiklabel «Gadget» wurde auf die Ostschweizer aufmerksam. Zu einer Zusammenarbeit für das Album kam es jedoch nicht. «Weil wir uns kreativ nicht einschränken lassen wollten», sagt Joël Ziegler.

Zu beschreiben, für welchen Sound Private Blend steht, fällt den beiden Bandmitgliedern nicht leicht. Abwechslungsreich seien sie, stets tanzbar, aber «nichts fürs Festzelt». Irgendwo zwischen 77 Bombay Street und Mumford & Sons. Dass die Lieder auch kommerziell funktionieren sollen, daraus macht der Bandleader keinen Hehl. «Wir können überall spielen, unser Sound funktioniert vor jedem Publikum.» Er spricht aus reichlicher Erfahrung. Über 50 Konzerte haben Private Blend allein im laufenden Jahr gespielt. Keine Bühne war ihnen zu klein, für keinen Anlass waren sie sich zu schade. Darunter waren auch grössere Auftritte wie am Summer Days Festival in Arbon, an der Rock & Blues Night Gossau, am Weihern unplugged oder am St. Gallerfest. Darunter waren aber auch viele Dorf- und Wiesenanlässe. Knochenarbeit mit wenig oder kaum Gage, «damit möglichst viele Leute wissen, wer wir sind», sagt Michael Schmid. Auch an diversen Hochzeiten und Geburtstagsparties konnte man die Band spielen hören. «Wir haben jede Gelegenheit beim Schopf gepackt.» Mit einem klaren Ziel vor Augen: das erste professionell in München aufgenommene Album. Kostenpunkt: 40 000 Franken. Etwas mehr als 10 000 Franken brachten sie dank der vielen Auftritte zusammen. Für die restliche Summe starteten sie einen Crowdfunding-Aufruf. Innerhalb weniger Monate kamen so gut 18 000 Franken zusammen. Gespendet von Familienmitgliedern, treuen Fans, aber auch «uns komplett unbekannten Personen», sagt Ziegler.

Spielen ohne Heimvorteil als nächsten Schritt

Nun ist das Album draussen. Was für ein Wunsch bleibt für die Zukunft? «Mehr grosse, dafür weniger ganz kleine Konzerte», sind sich Sänger und Schlagzeuger einig. «Und mal raus aus der Ostschweiz kommen.» Konzerte zu spielen ohne Heimvorteil, das sei die wahre Herausforderung. Zuerst soll jetzt aber das Album gefeiert werden. Hart genug gearbeitet haben sie dafür. Und keine Frage ist auch, dass die Plattentaufe eine riesen Show wird, mit musikalischen Gästen und Special Effects. Denn Joel Ziegler und Private Blend machen keine halben Sachen mehr.

Plattentaufe heute Samstag, ab 19 Uhr, Grabenhalle, St. Gallen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.