Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Architekt Albert Speer ist tot

Frankfurt Star-Architekt Albert Speer junior, ältester Sohn des gleichnamigen Chefarchitekten Adolf Hitlers, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er sei bereits am Freitagnachmittag «plötzlich und unerwartet gestorben», teilte sein Architekturbüro mit.

Speer bemühte sich, Städte für Mensch und Umwelt verträglich und nachhaltig zu gestalten. Dazu gehörten für ihn eine Minimierung des Flächenverbrauchs und energieeffizientes Bauen.

Speer wurde 1934 in Berlin geboren. 1964 gründete er sein eigenes Büro «Albert Speer und Partner», mit dem er weltweit ­aktiv war. Unüblich war damals seine Zusammenarbeit mit Soziologen im Städtebau.

Speer war der Sohn des berühmten NS-Architekten Albert Speer, der unter Hitler das GrossBerlin «Germania» plante. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.