Anne Wiazemsky ist gestorben

Merken
Drucken
Teilen

Kino Die französische Schauspielerin und Autorin Anne Wiazemsky ist im Alter von 70 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens gestorben. Wiazemsky, die in Berlin geboren wurde, war die Enkelin des Literaturnobelpreisträgers François Mauriac und ­einige Jahre mit dem Schweizer Regisseur Jean-Luc Godard verheiratet. Ihr Filmdébut feierte sie mit «Zum Beispiel Balthasar» von Robert Bresson. Ein Jahr später, 1967, folgte «Die Chinesin» von Godard, den sie kurz darauf heiratete. Mit Godard drehte sie mehrere Streifen, darunter auch «One plus One», ein Film über die Rolling Stones. Die Ehe hielt bis 1979. (sda)