Aneinandergereihte Behauptungen

«Leistungsschau der Kreativen», 24.6.2013 Die Bemerkungen im letzten Absatz des Artikels im Zusammenhang mit dem FFR/HF Bildende Kunst finde ich bemerkenswert selbstgerecht.

Drucken
Teilen

«Leistungsschau der Kreativen», 24.6.2013

Die Bemerkungen im letzten Absatz des Artikels im Zusammenhang mit dem FFR/HF Bildende Kunst finde ich bemerkenswert selbstgerecht. Die Verfasserin begründet keine ihrer Bewertungen, seien sie positiv oder negativ, und letztlich ist der Text nur eine Aneinanderreihung von Behauptungen. Warum liegt es im Falle des FFR für die Autorin nahe, die seriöse Auseinandersetzung um Fragen künstlerischer Gestaltung mit Effekthascherei und Eklektizismus gleichzusetzen? Ich kenne vor allem einen Ort, wo derart willkürliche Qualitätszuschreibungen ungehindert die Runde drehen dürfen: den Stammtisch. Dass es nicht dessen Horizonte sein sollten, die das Mass für kritische Betrachtung künstlerischer Arbeit abgeben – das ist mittlerweile doch ebenfalls Konvention, oder?

Beate Rudolph Tutilostrasse 28 9011 St. Gallen