Anderes Leben nach TV-Sturz

Geburtstag der Woche

Arno Renggli
Drucken
Teilen

Er hat sich oft gewünscht, dass der 4. Dezember 2010 niemals stattgefunden hätte: An diesem Tag verunfallte Samuel Koch, damals 23, in der TV-Sendung «Wetten, dass...» beim Versuch, mit Sprungfedern ein fahrendes Auto zu überwinden. Seither ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Am Donnerstag wird er 30-jährig.

Sein Sturz schockierte nicht nur das Millionenpublikum vor den Bildschirmen. Er bewog Moderator Thomas Gottschalk zum Rücktritt. Für ihn liege nun «ein Schatten auf der Sendung», der es ihm nicht erlaube, «zu der guten Laune zurückzufinden, die man von mir erwartet». Für Koch begann ein jahrelanger Kampf, um in ein völlig verändertes Leben zurückzufinden. Heute sagt er: «Ich kann jetzt etwas gelassener und ruhiger auf damals zurückschauen.»

Auch resigniert hat er nie. Er schloss eine Schauspielausbildung ab und gehört seit drei Jahren zum Ensemble des Staatstheaters Darmstadt. Über sein Handicap auf der Bühne meint er: «Manchmal habe ich es sogar leichter als die anderen Schauspieler. Weil ich nicht ablenke, gestikuliere. Ich habe im Fokus, was der Gedanke eigentlich will. Da bin ich im positiven Sinne reduziert.» Seit einem Jahr mit Schauspielkollegin Sarah Elena Timpe verheiratet, hofft er «heimlich und unterbewusst» weiterhin auf ein medizinisches Wunder: «Auf die Forschung oder irgendwas ausserhalb der Schulmedizin. Was nicht erklärbar ist.»

Arno Renggli