Albert Bärtsch Holzmasken, Feste, Bräuche – und der Wein

In seinem zehnten Buch beschäftigt sich der 1943 geborene Albert Bärtsch mit der Poesie des Weins. Er hat Gedichte, Bonmots und andere Zitate gesammelt und präsentiert sie zusammen mit Fotos auf 180 Seiten unter Stichworten wie Göttliches, Gesundheit, Liebe, Wirkung oder Humor.

Merken
Drucken
Teilen

In seinem zehnten Buch beschäftigt sich der 1943 geborene Albert Bärtsch mit der Poesie des Weins. Er hat Gedichte, Bonmots und andere Zitate gesammelt und präsentiert sie zusammen mit Fotos auf 180 Seiten unter Stichworten wie Göttliches, Gesundheit, Liebe, Wirkung oder Humor. In einem zweiten Teil werden die Schweizer Weinkantone in Text und Bild vorgestellt. «Wein ist Poesie» ist Bärtschs viertes Buch zum Thema Wein. Es ist im Buchhandel erhältlich; direkt beim Autor kostet es Fr. 40.– inklusive Porto und Verpackung. Bärtschs zweite Leidenschaft sind Holzmasken sowie Feste und Bräuche in der Schweiz; auch darüber hat er Bücher verfasst. (Hn.)

www.baertsch-tg.ch