49mal für einen Oscar nominiert, fünfmal gewonnen

John Williams wurde am 8. Februar 1932 als Sohn eines Jazzmusikers in New York geboren. Mit acht Jahren begann sein Klavierunterricht, mit 16 in Los Angeles sein Kompositionsstudium. Den Wehrdienst bei der US Air Force absolvierte er als Arrangeur und Dirigent.

Drucken
Teilen

John Williams wurde am 8. Februar 1932 als Sohn eines Jazzmusikers in New York geboren. Mit acht Jahren begann sein Klavierunterricht, mit 16 in Los Angeles sein Kompositionsstudium. Den Wehrdienst bei der US Air Force absolvierte er als Arrangeur und Dirigent. Er kehrte nach New York zurück, studierte an der Juilliard School of Music Klavier und spielte als Jazz-Pianist. Ab 1956 wirkte er als Studiopianist bei Film- und Fernsehproduktionen mit. 13 Jahre lang war er musikalischer Direktor des Boston Pops Orchestra. John Williams wurde bisher 49mal für den Oscar nominiert, fünf Academy Awards für Filmmusik hat er erhalten: für die Adaption von «Anatevka» (1972), «Star Wars» (1978) und die Spielberg-Filme «Der weisse Hai» (1976), «E. T.» (1983) und «Schindlers Liste» (1994). Dazu kommen zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter 21 Grammys und vier Golden Globes. (as)