15 Kurzfilme preisgekrönt

ST. GALLEN. Mit der Preisverleihung endete der 4. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb im vollen ehemaligen Kino Palace. Die vierköpfige Jury hatte es nicht leicht gehabt, aus 85 Bewerbungen die besten auszuwählen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Mit der Preisverleihung endete der 4. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb im vollen ehemaligen Kino Palace. Die vierköpfige Jury hatte es nicht leicht gehabt, aus 85 Bewerbungen die besten auszuwählen. Die bekannten Filmemacher Andreas Baumberger und Thomas Karrer, Trickfilmer Simon Oberli sowie die Jungfilmerin Gabriela Betschart prämierten 15 Werke in vier Kategorien.

Der erste Preis in der Kategorie der über 20-Jährigen ging an das Churer Kollektiv Marius Thur, Luca Wieland, Martina Limacher und Ranja Kamal für ihre Liebesgeschichte «Berlin minus Anna». Der St. Galler Nino Christen belegte mit seinem Animationsfilm «L'île noir» Rang zwei, der Thurgauer Lukas Gut wurde mit «Dislocated» Dritter.

Ninian Mathis aus Mörschwil gewann mit «Robi-Pflock» in der Kategorie der unter 20-Jährigen. Auf den zweiten Platz setzte die Jury zwei Filme: «Angsthase» der 5. Primarschulklasse Weiden aus Jona und «Gefangen in der Freiheit» von Alessio Borando aus Jonschwil. «Die emsigen Helfer» von Jonas Steinbacher und Manuel Sieber aus Vättis gewann in der Kategorie «Umwelt» zum Thema «Grün, Stadt, Grau». Den für die Jury besten Musikclip drehten Daniel Rutz und Thomas Troxler aus St. Gallen zum Song «Traveller» der Band Flieder feat. Natasha Waters.

Auf www.filmwettbewerb.ch gibt es Links zu allen preisgekrönten Filmen. (red.)