Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Christy Doran: 144 Saiten und eine Komposition

Christy Doran hat mit «144 Strings For A Broken Chord» ein orchestrales Gitarrenereignis geschaffen. Das Werk ist nun auf CD erschienen – während der Gitarrist mit dem Trio Sound Fountain wieder mal live auftritt.
Pirmin Bossart
Der Luzerner Gitarrist Christy Doran hat im Studio ein Grossprojekt realisiert, das jetzt auf CD vorliegt. (Bild: Francesca Pfeffer)

Der Luzerner Gitarrist Christy Doran hat im Studio ein Grossprojekt realisiert, das jetzt auf CD vorliegt. (Bild: Francesca Pfeffer)

«Bad News Baby» beginnt wie ein Jimi-Hendrix-Riff. Der rockige Gestus ist zugeschnitten auf Christian Winiger, einer von 17 Solisten, die auf «144 Strings For A Broken Chord» zum Zug kommen. Aber es sind nicht (nur) die Solisten, die dieses Monsterwerk von Christy Doran ausmachen: Es ist die Gesamtheit von 20 elektrischen Gitarristen, vier Elektrobassisten und einem Schlagzeuger, die hier musikalisch einen Pflock einschlagen. Dorans jüngster Streich «144 Strings For A Broken Chord» ist ein orchestrales Gitarrenereignis.

Der Luzerner Gitarrist mit irischen Wurzeln ist nicht nur ein bekannter und herausragender Instrumentalist. Er hat spätestens seit den Zeiten mit der Band «Red Twist & Tuned Arrow» zunehmend als Komponist aufhorchen lassen. Für seine Band «New Bag» hat er bemerkenswerte Stücke geschrieben, auch für seine diversen Soloalben und überhaupt seine Bands und Projekte der letzten 20 Jahre hat er permanent Musik komponiert. Und ist immer tiefer eingetaucht. In «144 Strings For A Broken Chord» führt Doran seine Inte­ressen und Spezialitäten zusammen. Bei der Uraufführung des Werks 2016 im Südpol hat der Musiker und Dozent John Voirol das Gitarrenorchester mit Bass und Schlagzeug dirigiert. Nun liegt die Komposition, aufgenommen im Gabriel Recording Studio in Stalden OW, auch auf CD vor. Sie ersetzt das Live-Ereignis nicht, dafür bringt sie den vollen Sound und lässt sich das Werk mehrmals geniessen.

Wie Register eines Orchesters

Das Wiederhören lohnt sich. Doran hat den grossen Klangkörper und seine Protagonisten genau studiert, die Musik in zahlreiche Patterns, solistische Einsätze und thematische Sequenzen aufgeteilt und gleichzeitig den grossen Bogen im Ohr behalten, der das alles suitenartig verbindet. Doran setzt einzelne und mehrere Gitarristen zusammen wie Register eines Orchesters ein.

Neben rockigen Herzstücken wie «Gunslinger» und vor allem das 13-minütige «Bad News Baby» – die vitalste und abwechslungsreichste Komposition – kommen auch feinere Saiten zum Tragen, in denen experimentierfreudig Flageoletts und wandernde Motive klanglich ausgeweidet und in Wechselwirkung gebracht werden. Der Schlusstrack «Bows And Wahs» gefällt mit seinen abgefahrenen Sounds (Bass Martina Berther).

Live-Auftritte sind bisher rar geblieben

«144 Strings For A Broken Chord» ist nicht nur kompositorisch eine «grosse Kiste», in der Doran seine jazz-rockig-zeitgenössischen Ideen quasi auf eine dreidimensionale Linie bringt. Sie ist auch von der Anlage, Koordination und Live-Realisierung her – die 24 Musiker leben in der ganzen Schweiz verteilt und sind beschäftigt – ein Grossunternehmen. Das erklärt, warum Live-Auftritte bis jetzt leider rar geblieben sind.

Zum Glück ist Doran noch anderweitig aktiv. Zum Beispiel mit dem Trio Sound Fountain, das mit dem argentinischen Bassisten Franco Fontanarrosa und dem Schlagzeuger Lukas Mantel besetzt ist. Eine energetische Band, in der Einflüsse aus Jazz und Rock, aber auch ethnischer und zeitgenössischer Musik druckvoll und dynamisch verwoben werden. Demnächst live im bau 4 in Altbüron.

Christy Doran: 144 Strings For A Broken Chord (Double Moon Records), CD, 2018

www.christydoran.ch

Konzert: 17. November 2018, 20 Uhr, bau 4 / Altbüron: Christy Doran’s Sound Fountain

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.