Flugverkehr

Wieder ein US-Fluglotse nachts im Dienst eingeschlafen

Zum vierten Mal in diesem Jahr ist in den USA ein Fluglotse im Dienst eingeschlafen. Der Lotse auf dem internationalen Flughafen von Reno-Tahoe im Staat Nevada reagierte nach Angaben der Flugsicherheitsbehörde (FAA) am Mittwoch 16 Minuten lang nicht auf Funksprüche.

Drucken
Teilen
Blick auf einen Flughafen-Tower in den USA (Symbolbild)

Blick auf einen Flughafen-Tower in den USA (Symbolbild)

Keystone

In dieser Zeit landete ein Sanitätsjet mit mindestens drei Menschen an Bord. Verletzt wurde niemand. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 2.00 Uhr nachts Ortszeit.

"Ich bin völlig empört über diese Vorfälle. Das ist absolut inakzeptabel", erklärte Verkehrsminister Ray LaHood. Als Reaktion auf frühere derartige Vorfälle hatte die FAA angekündigt, auf 26 Flughäfen und einer Radarstation die Nachtschicht umgehend mit einen zweiten Fluglotsen zu besetzen.

Die Leiterin des Flughafens Reno-Tahoe, Krys Bart, sagte, die Öffentlichkeit müsse sichergehen, dass die FAA das Problem an allen Flughäfen angehe.