Wie lange hält Labourchef Brown noch durch?

Gordon Brown hatte als der natürliche Nachfolger von Premier Tony Blair gegolten. Fast ebenso natürlich steckt er schon nach kurzer Zeit ebenfalls in grösster Krise. Es geht bergab mit Labour.

Sebastian Borger/London
Drucken
Teilen

Auf dem jährlichen Herbst-Treffen Labours, das heute in Manchester beginnt, könne der Parteichef und Premierminister «eine neue Bergpredigt halten und anschliessend die Speisung der 5000 wiederholen, ohne dass es jemandem besonders auffällt», sagte ein Anhänger Gordon Browns. Der Unterhaus-Abgeordnete Greg Pope weiss auch warum: «Die Leute haben aufgehört, Gordon zuzuhören.»

Vor Jahresfrist, auf Browns erstem Parteitag als Regierungschef, hatte sich alles um den Termin geplanter vorgezogener Unterhaus-Wahlen gedreht. Diesmal lautet das inoffizielle Motto der Partei-Schau: Wie lang hält Brown noch durch?

Verspekuliert

Nicht einmal treue Anhänger des 57jährigen Schotten wollen darauf wetten, dass er es bis zur nächsten Wahl schafft, die spätestens im Frühjahr 2010 ansteht. Vor Jahresfrist genoss Brown den vorbehaltlosen Rückhalt seiner Partei und einige Monate lang auch die Wertschätzung der Öffentlichkeit. Seit er aber die Spekulationen um Neuwahlen erst anheizte, dann aber zurückruderte, geht es mit Regierung und Partei bergab.

Tories weit vor Labour

Die immer schlechtere Wirtschaftslage, vermurkste Steuer-Reformen, haarsträubende Verstösse gegen den Datenschutz – eine Serie von Pannen lassen die Regierung ratlos und den Chef entschlusslos erscheinen. In Kommunal- und Nachwahlen reihte sich eine Niederlage an die andere. In Umfragen liegen die Konservativen unter dem charismatischen Oppositionsführer David Cameron um bis zu 20 Punkte vor der Regierungspartei.

Am Dienstag trat mit dem für Schottlandfragen zuständigen David Cairns sogar erstmals ein Staatssekretär zurück mit der Begründung, er habe das Vertrauen in Browns Führung verloren. Das Problem von Rebellen wie Cairns ist aber, dass sich keiner der denkbaren Brown-Nachfolger auf ihre Seite schlägt.

Aktuelle Nachrichten