Wer wird dem Präsidenten zur Seite stehen? Bidens Kabinett im Bild

Erste wichtige Posten der künftigen US-Regierung sind bereits vergeben, bei anderen wird spekuliert. Wen der gewählte Präsident Joe Biden in sein Team holt.

Sharleen Wüest
Drucken
Teilen
Joe Bidens Nominationen müssen am Ende vom Senat bestätigt werden.

Joe Bidens Nominationen müssen am Ende vom Senat bestätigt werden.

Keystone

Vereidigt wird Joe Biden am 20. Januar 2021 – seine ersten Kabinettsmitglieder stellt er jetzt schon vor. Zwar blockierte der amtierende Präsident Donald Trump einen geordneten Übergang während fast dreier Wochen, doch nun hat Trump eingelenkt. Er tat dies, ohne seine Niederlage einzugestehen.

Emily Murphy, die Chefin der Verwaltungsbehörde GSA (General Services Administration), soll nun tun, «was getan werden muss». In einem Brief an Biden bestätigt Murphy, dass die GSA ihn von nun an bei der Vorbereitung seines Amtsantrittes unterstütze. Biden und sein Team erhalten damit Zugang zu sämtlichen Dienststellen der Bundesregierung.

Im öffentlichen Fokus stehen auch wichtige Personalentscheide von Biden. Wer wird mit ihm regieren?

Erstmals Frauen an der Spitze des Pentagons und der US-Finanzen?

Dass Ron Klain die Position des Stabschef übernimmt, ist bereits seit Mitte November klar. Den zukünftigen US-Aussenminister Antony Blinken hat Biden ebenfalls bestätigt. Mit dem 46. Präsidenten sollen erstmals Frauen an der Spitze des Pentagons und des Finanzministeriums stehen. Joe Bidens Nominationen müssen allerdings noch vom Senat bestätigt werden.

Diese Personen sollen in der Biden-Regierung eine grosse Rolle spielen:

So soll die künftige US-Regierung unter Präsident Biden und Vizepräsidentin Harris aussehen. Die Nominationen müssen vom Senat bestätigt werden.
14 Bilder
Joe Biden soll am 20. Januar vereidigt werden. Er ist der 46. Präsident der USA.
Die erste US-Vizepräsidentin der Geschichte: Kamala Harris zieht am 20. Januar mit Joe Biden nach Washington und wird die engste Beraterin und Vertraute des Präsidenten sein.
Dass Antony Blinken zukünftiger US-Aussenminister wird, hat Biden bestätigt. Der 58-Jährige war bereits zwischen 2009 und 2016 Vize-Aussenminister.
Die erste Frau an der Spitze des Pentagons: Michèle Flournoy soll die neue Verteidigungsministerin werden. Von 2009 bis 2012 amtete sie als Nummer zwei des Verteidigungsministeriums.
Doug Jones soll Justizminister der USA werden. Schon in den Achtzigerjahren unterstützte der heute 66-Jährige den ersten, erfolglosen Präsidentschaftswahlkampf von Biden.
Linda Thomas-Greenfield soll die USA als Botschafterin bei den Vereinten Nationen vertreten.
Eines der bekanntesten Gesichter im Team Biden: John Kerry wird Sonderbeauftragter für den Klimaschutz. Somit wird er auch Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats. Zwischen 2013 und 2017 war Kerry Obamas Aussenminister.
Alejandro Mayorkas soll der zukünftige Heimatschutzminister sein – er wäre der erste Latino auf diesem Posten.
Bereits Mitte November war bekannt: Bidens langjähriger Vertrauter Ron Klain wird die Schlüsselposition des Stabschefs im Weissen Haus übernehmen. Der heute 59-jährige war bereits zwischen 2009 und 2011 Bidens Stabschef.
Ist bald eine Frau an der Spitze des Finanzministeriums? Die frühere Präsidentin der US-Notenbank Janet Yellen ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg im Rennen um das Amt – offiziell ist dies aber noch nicht.
Auch an der Spitze des Geheimdienstes soll zum ersten Mal eine Frau stehen. Die 51-Jährige Avril Haines soll zukünftig die Arbeit aller US-Geheimdienste koordinieren.
Joe Bidens Nationaler Sicherheitsberater soll Jake Sullivan werden. Diesen Posten übernahm Sullivan bereits als Biden Vizepräsident war.
Die Rolle der Regierungssprecherin geht an Jen Psaki. Sie war unter dem früheren Präsidenten Obama unter anderem Kommunikationsdirektorin des Weissen Hauses und Sprecherin des Aussenministeriums.

So soll die künftige US-Regierung unter Präsident Biden und Vizepräsidentin Harris aussehen. Die Nominationen müssen vom Senat bestätigt werden.

Keystone