USA setzen Sanktionen gegen den Iran aus

Drucken
Teilen

Das Weisse Haus hat die Sanktionen gegen den Iran für weitere 120 Tage ausgesetzt. Damit bleibt das Atomabkommen, das die Vetomächte des UNO-Sicherheitsrates und Deutschland 2015 abschlossen, in Kraft. Die Tatsache, dass US-Präsident Donald Trump dem Iran im Oktober bescheinigt hatte, den Atomdeal nicht einzuhalten, bleibt somit zunächst ohne konkrete Auswirkungen. Das US-Finanzministerium verhängte gestern jedoch erwartungsgemäss weitere Sanktionen, die sich unter anderem gegen das Raketenprogramm des Landes richten. (sda)