US-Kampfjet stürzt vor England in die Nordsee – Pilot stirbt

Das Wrack der F-15C wird schnell lokalisiert. Der Pilot kann aber nur noch tot geborgen werden.

Drucken
Teilen
Die US-Streitkräfte beklagen den Tod eines Kampfjet-Piloten. (Archivbild)

Die US-Streitkräfte beklagen den Tod eines Kampfjet-Piloten. (Archivbild)

Keystone

(dpa) Der Pilot eines US-Kampfflugzeug ist am Montag beim Absturz seiner Maschine in der Nordsee vor der Küste Englands ums Leben gekommen. Das teilte der Kommandant des US-Luftwaffenstützpunkts RAF Lakenheath in der englischen Grafschaft Suffolk am Abend mit. Zuvor hatte die britische Küstenwache bereits den Fund des Wracks gemeldet. Es handelte sich um ein Kampfflugzeug vom Typ F-15C. Warum die Maschine abstürzte, war zunächst unklar.

Der Küstenwache zufolge ereignete sich der Vorfall in den Morgenstunden rund 140 Kilometer vor der Ortschaft Flamborough, nahe Scarborough an der englischen Nordseeküste. Ein Rettungshubschrauber und mehrere Schiffe waren im Einsatz. Zudem seien weitere Schiffe nach einem Hilferuf herbeigeeilt, hiess es in der Mitteilung der Küstenwache.

Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace sprach dem US-Militär sein Mitgefühl aus. «Meine Gedanken sind bei unseren Freunden der US-Airforce und allen am Stützpunkt RAF Lakenheath in diesem Moment», schrieb er per Kurznachrichtendienst Twitter.