Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TERROR IN SPANIEN: Newsticker: Vierte Festnahme bestätigt

Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Indes steigt die Zahl der Todesopfer auf 14. Die Live-News im Ticker.
Janique Weder
Das Fahrzeug, das von den Terroristen in Cambrils benutzt wurde, wird von Sicherheitskräften abgeschleppt. (Bild: JAUME SELLART (EPA EFE))

Das Fahrzeug, das von den Terroristen in Cambrils benutzt wurde, wird von Sicherheitskräften abgeschleppt. (Bild: JAUME SELLART (EPA EFE))

Das Wichtigste in Kürze:

  • Auf der Flaniermeile Las Ramblas in Barcelona ist am Donnerstagnachmittag ein Lieferwagen in eine Gruppe von Passanten gefahren. 14 Menschen sterben, über 100 wurden verletzt. Sie werden derzeit im 15 umliegenden Spitälern versorgt.

  • Drei Männer wurden im Zusammenhang mit dem Anschlag verhaftet. Es handelt sich bei ihnen nicht um den Fahrer des Lieferwagens. Am Freitag hat die spanische Polizei die Fahndung nach einem neuen Hauptverdächtigen aufgenommen. Laut Medienberichten handelt es sich um den 17-jährigen Moussa Oukabir.

  • Im Touristenort Cambrils vereitelt die Polizei in der Nacht einen weiteren Anschlag und erschiesst dabei fünf mutmassliche Terroristen. Die Männer trugen Sprengstoffgürtel, die sich als Attrappen herausstellten. Sieben Passanten werden beim Einsatz verletzt.

  • Die Opfer der Anschläge von Barcelona und Cambrils stammen vermutlich aus 34 Ländern. Informationen über Schweizer Opfer liegen laut des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bislang nicht vor.


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.