Taliban greifen Luftwaffenbasis an

ISLAMABAD. Pakistanische Taliban haben einen der wichtigsten Luftwaffenstützpunkte des Landes angegriffen, der nur 65 Kilometer von der Hauptstadt Islamabad entfernt auf dem Weg nach Peshawar liegt. Sie konnten von Spezialeinheiten gestoppt werden.

Merken
Drucken
Teilen

ISLAMABAD. Pakistanische Taliban haben einen der wichtigsten Luftwaffenstützpunkte des Landes angegriffen, der nur 65 Kilometer von der Hauptstadt Islamabad entfernt auf dem Weg nach Peshawar liegt. Sie konnten von Spezialeinheiten gestoppt werden. Tehrik-i-Taliban, der pakistanische Ableger der afghanischen Taliban, übernahmen die Verantwortung für die dritte Attacke auf die Luftwaffenbasis seit 2007. Pakistans Verteidigungsminister Naveed Qamar erklärte: «Die Sicherheitskräfte des Stützpunktes waren wach und reagierten sofort. Ein Soldat und sieben Angreifer wurden getötet.»

Dennoch löste der Angriff international Sorge aus. Der Stützpunkt gilt als einer der Orte, an denen Pakistan einen Teil seines Atomwaffenarsenals gelagert hat. Ein Regierungssprecher bestritt dies jedoch. Ob man ihm glauben kann, ist aber unklar. Vor allem westliche Regierungen sind besorgt, dass die islamischen Extremisten, die sich seit fünf Jahren heftige Auseinandersetzungen mit der Regierung und den Militärs liefern, Zugang zu Atomwaffen bekommen könnten. (W.G)