Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stichwahl entscheidet

Chile Der nächste Präsident von Chile wird in einer Stichwahl zwischen dem konservativen Ex-Staatschef Sebastián Piñera und dem unabhängigen Kandidaten Alejandro Guillier bestimmt. Piñera gewann zwar die Präsidentschaftswahl vom Sonntag, verfehlte aber die absolute Mehrheit. Nach Auszählung fast aller Stimmen lag der Ex-Staatschef mit 36,6 Prozent vor dem vom regierenden Mitte-links-Bündnis unterstützten Guillier mit 22,7 Prozent. Die Stichwahl findet am 17. Dezember statt.

Überraschend knapp hinter Guillier kam die Kandidatin des linksextremen Bündnisses Frente Amplio, Beatriz Sánchez. Auf sie entfielen laut Wahlbehörde 20,3 Prozent der Stimmen.

Beide Kandidaten sind siegesgewiss

Auch der rechtsextreme Kandidat José Antonio Kast erreichte mit 7,9 Prozent der Stimmen mehr als in den Umfragen vorhergesagt. Insgesamt bewarben sich sechs Männer und zwei Frauen um die Nachfolge der linksgerichteten Präsidentin Michelle Bachelet, die gemäss Verfassung nicht für eine unmittelbar folgende weitere Amtszeit kandidieren durfte. Der 67-jährige Piñera, der von 2010 bis 2014 an Chiles Staatsspitze stand, trat für das Rechtsbündnis Chile vamos (etwa: Chile vorwärts) an. Im Wahlkampf präsentierte sich der Milliardär als «Kandidat der Einheit und der Mittelklasse» und ging auf Distanz zur Militärdiktatur von General Augusto Pinochet (1973 bis 1990), der unter Chiles Rechten noch bewundert wird. Nach den Regierungsjahren der linken Politikerin Bachelet strebt der Geschäftsmann eine wirtschaftsfreundliche Neuausrichtung von Chiles Politik an. Piñera zeigte sich nach dem ersten Wahlgang siegesgewiss.

Der 64-jährige Senator und Ex-Fernsehjournalist Guillier ­hatte im Wahlkampf für die Fortsetzung der unter Bachelet eingeleiteten gesellschaftspolitischen Reformen in dem konservativ geprägten Land geworben. Auch er äusserte sich überzeugt von einem Sieg in der Stichwahl. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.