Sondierung hat begonnen

Drucken
Teilen

Italien Einen Monat nach der Parlamentswahl in Italien hat Präsident Sergio Mattarella die Sondierung zu einer Regierungsbildung aufgenommen.

Er traf die Vertreter kleinerer Parteien, heute folgen die grossen Parteien. Zuvor hatte der Chef der Protestpartei Fünf Sterne, die bei der Wahl am 4. März stärkste Einzelpartei wurde, Bedingungen für ein Regierungsbündnis mit der rechten Lega oder der sozialdemokratischen Demokratischen Partei (PD) genannt und einen Koalitionsvertrag nach deutschem Vorbild angeregt. Eine Koalition mit der konservativen Forza Italia von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi lehnte Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio ab. (sda)