Schiesserei an Grundschule

Drucken
Teilen

Kalifornien In einer Primarschule in San Bernardino in Südkalifornien sind gestern nach Schüssen in einem Klassenzimmer nach Polizeiangaben zwei Tote gefunden worden. Die Polizei sagte, sie gehe davon aus, dass es sich um einen «erweiterten Suizid» handle.

Der Polizeichef sagte: «Wir gehen davon aus, dass es sich um einen Amokläufer handelt. Es geschah in einem Schulzimmer.» Zwei Erwachsene seien verstorben, zwei Schüler wurden ins Spital gebracht.

Hohe Mordrate

Die Polizei teilte ausserdem weiter mit, sie erwarte, dass es «keine weitere Gefahr» gebe. Die Schüler seien zur Sicherheit in eine andere Schule gebracht worden. Die Eltern wurden angewiesen, ihre Kinder da abzuholen.

Die Stadt mit 200 000 Einwohnern hat mit einer Kriminalitätswelle zu kämpfen. Im vergangenen Jahr kam es in San Bernardino zu insgesamt 62 Morden. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 41 Prozent. (sda/red)