Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Russland kündigt Syrien-Gespräche mit USA an

Syrien-Konflikt Neue Hoffnung im Syrien-Konflikt: Russlands Aussenminister Sergej Lawrow kommt am Samstag zu direkten Gesprächen mit seinem US-Kollegen John Kerry in Lausanne zusammen. Das teilte das Aussenministerium in Moskau gestern mit.

Syrien-Konflikt Neue Hoffnung im Syrien-Konflikt: Russlands Aussenminister Sergej Lawrow kommt am Samstag zu direkten Gesprächen mit seinem US-Kollegen John Kerry in Lausanne zusammen. Das teilte das Aussenministerium in Moskau gestern mit. An den Verhandlungen sollen auch Vertreter wichtiger Länder in der Krisenregion teilnehmen. Im Gespräch sind die Türkei, Iran und Saudi-Arabien. Gemeinsam sollen Wege einer politischen Lösung im Syrien-Krieg gesucht werden, hiess es.

Kerry und Lawrow hatten Mitte September eine landesweite Waffenruhe zwischen Rebellen und Regierungstruppen ausgehandelt, doch war die Feuerpause nach nur einer Woche wieder zerbrochen. Anfang Oktober brachen die USA direkte Verhandlungen mit Russland über eine erneute Waffenruhe ab. Vor allem wegen der andauernden russischen Luftangriffe in der syrischen Grossstadt Aleppo ist das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen zerrüttet. Nach Tagen relativer Ruhe waren am Dienstag erstmals wieder schwere Bombardements auf Aleppo niedergegangen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.