Ruinen in Palmyra vermint

PALMYRA. Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat die archäologischen Stätten in der syrischen Oasenstadt Palmyra vermint. Es ist aber unklar, ob eine Sprengung der zum Unesco-Welterbe zählenden Ruinen geplant sei. Dies teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Merken
Drucken
Teilen

PALMYRA. Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat die archäologischen Stätten in der syrischen Oasenstadt Palmyra vermint. Es ist aber unklar, ob eine Sprengung der zum Unesco-Welterbe zählenden Ruinen geplant sei. Dies teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Womöglich wolle die Miliz auch verhindern, dass die syrische Armee weiter auf Palmyra vorrücke. Der Direktor der Altertümerverwaltung, Maamun Abdulkarim, bestätigte die Angaben. (afp)