Rückschlag für May

Drucken
Teilen

Das britische Oberhaus hat den Entwurf des Brexit-Gesetzes der Regierung geändert. Eine Mehrheit im House of Lords stimmte gestern für einen Änderungsantrag, der die Regierung dazu verpflichtet, die Rechte von EU-Bürgern in Grossbritannien trotz Brexit zu garantieren. Für Theresa May ist das eine symbolische Niederlage. Das Unterhaus hatte ihr Brexit-Gesetz ohne Änderungen durchgewunken. Nun müssen sich die Abgeordneten im Unterhaus erneut mit dem Gesetzentwurf befassen. Es wird erwartet, dass sie die Änderung der Lords rückgängig machen, doch mit der Schlappe im Oberhaus ist Mays harte Linie in Frage gestellt. (sda)