Regierungspartei mit klarem Sieg

Drucken
Teilen

Malta Regierungschef Joseph Muscat ist trotz eines Korruptionsskandals klarer Sieger der vorgezogenen Parlamentswahl in Malta und geht gestärkt in seine zweite Amtszeit. Seine Priorität sei es, das Land nach einem bitteren Wahlkampf wieder zu einen, sagte der 43-Jährige gestern.

Seine sozialdemokratische Labour-Partei konnte sich mit mehr als 55 Prozent der Stimmen über einen historischen Wahlerfolg freuen. Noch nie hatte eine regierende Partei im kleinsten EU-Land ein so gutes Wahlergebnis erreicht.

Die konservative Nationalistische Partei von Muscats Herausforderer Simon Busuttil kam auf knapp 44 Prozent, der Rest entfiel auf Kleinparteien. Malta hat rund 430000 Einwohner und hält noch bis Ende Juni die EU-Ratspräsidentschaft. (sda)