Prozess gegen chinesische Journalistin

PEKING. In Peking hat ein Prozess gegen die kritische Journalistin Gao Yu begonnen Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, «Staatsgeheimnisse ans Ausland geliefert» zu haben. Der Angeklagten droht im schlimmsten Fall die Todesstrafe. Gao Yu hat gestern den Geheimnisverrat vehement bestritten.

Merken
Drucken
Teilen

PEKING. In Peking hat ein Prozess gegen die kritische Journalistin Gao Yu begonnen Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, «Staatsgeheimnisse ans Ausland geliefert» zu haben. Der Angeklagten droht im schlimmsten Fall die Todesstrafe. Gao Yu hat gestern den Geheimnisverrat vehement bestritten. Ein im Fernsehen ausgestrahltes Geständnis von ihr sei unter Zwang von Polizisten entstanden, sagte sie nach Angaben ihres Anwaltes. (dpa)

Ein Drittel aller Frauen Opfer häuslicher Gewalt

GENF. Ein Drittel aller Frauen weltweit sind laut der Weltgesundheitsorganisation WHO Opfer häuslicher Gewalt. Zwischen 100 und 140 Millionen Frauen seien von Genitalverstümmelung betroffen. 70 Millionen würden verheiratet, bevor sie 18-jährig seien – oft gegen ihren Willen. Rund sieben Prozent der Frauen liefen Gefahr, im Laufe ihres Lebens vergewaltigt zu werden, heisst es in einer von der WHO veröffentlichten Untersuchung. (afp)

Koalitionsvertrag der prowestlichen Parteien

KIEW. Zum Jahrestag der Massenproteste auf dem Maidan-Platz in Kiew haben sich die prowestlichen Sieger der ukrainischen Parlamentswahl auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Das Dokument solle bei der ersten Sitzung der Obersten Rada am kommenden Donnerstag unterschrieben werden. (dpa)