Privatuniversität in Bedrängnis

Drucken
Teilen

Ungarn Der amerikanisch geführten, privaten zentraleuropäische Universität (CEU) in Budapest droht die Schliessung. Mit den Stimmen der Regierungspartei Fidesz billigte das ungarische Parlament gestern ein neues Hochschulgesetz, das Auflagen enthält, welche die CEU nicht erfüllt. Die Hochschule wurde 1991 vom US-Milliardär George Soros in Budapest gegründet. Sie sollte nach dem Ende des Kommunismus die Ideen einer offenen und liberalen Gesellschaft verbreiten.

Das Gesetz schreibt unter anderem vor, dass internationale Universitäten – ausgenommen sind jene aus EU-Ländern – auch in ihrem Mutterland eine Hochschule betreiben müssen. Die CEU ist die einzige Universität dieser Art in Ungarn, die dies nicht erfüllt. Die CEU wird das Gesetz anfechten. Sie bezeichnete es als Angriff auf die Freiheit von Lehre und Forschung. (sda)