Polizisten bei Anschlag in Türkei getötet

ISTANBUL. Bei einem Anschlag der verbotenen Arbeiterpartei PKK in der südosttürkischen Provinz Mardin sind nach Behördenangaben vier Polizisten getötet worden. Das Fahrzeug der Beamten sei am Donnerstag auf eine Sprengfalle gefahren, berichtete eine regierungsnahe Nachrichtenagentur. (dpa)

Merken
Drucken
Teilen

ISTANBUL. Bei einem Anschlag der verbotenen Arbeiterpartei PKK in der südosttürkischen Provinz Mardin sind nach Behördenangaben vier Polizisten getötet worden. Das Fahrzeug der Beamten sei am Donnerstag auf eine Sprengfalle gefahren, berichtete eine regierungsnahe Nachrichtenagentur. (dpa)

Papst fordert Friedensgespräche

VATIKANSTADT. Papst Franziskus hat den israelischen Staatschef Reuven Rivlin gestern zur Wiederaufnahme von Friedensgesprächen mit den Palästinensern aufgefordert. Es müsse eine Lösung gefunden werden, «die dem legitimen Streben zweier Völker» gerecht werde. (afp)

Russland gedenkt der Opfer von Geiseldrama

BESLAN. Tausende Menschen in russischen Städten haben gestern der Opfer des blutigen Geiseldramas in Beslan in der Konfliktregion Nordkaukasus vor elf Jahren gedacht. Bei der dreitägigen Geiselnahme in einer Schule waren 2004 insgesamt 334 Menschen getötet worden, darunter 186 Kinder. (dpa)