Pegida-Chef vergleicht Minister mit Goebbels

DRESDEN. Die deutsche Pegida-Bewegung hat erneut Empörung ausgelöst. Pegida-Gründer Lutz Bachmann hat am Montagabend in seiner Rede in Dresden den deutschen Innenminister Heiko Mass in die Nähe des Nazi-Chefpropagandisten Joseph Goebbels gerückt.

Drucken

DRESDEN. Die deutsche Pegida-Bewegung hat erneut Empörung ausgelöst. Pegida-Gründer Lutz Bachmann hat am Montagabend in seiner Rede in Dresden den deutschen Innenminister Heiko Mass in die Nähe des Nazi-Chefpropagandisten Joseph Goebbels gerückt. Heiko Maas will auf die Provokation aus Dresden aber nicht eingehen und keine Strafanzeige gegen Bachmann einreichen. (dpa)

Junge Afghanin öffentlich gesteinigt

KABUL. In Afghanistan ist eine junge Frau wegen Ehebruchs gesteinigt worden. Ein drastisches Video von der Hinrichtung zeigt die 19 bis 21 Jahre alte Frau gemäss lokalen Behördenangaben in einem Erdloch, während Männer Steine auf sie werfen. In der etwa 30sekündigen Aufnahme ist zu hören, wie die Frau mit lauter werdender und immer höher klingender Stimme das moslemische Glaubensbekenntnis wiederholt. Seema Dschojenda, Gouverneurin der Provinz Ghor, verurteilte die grausame Hinrichtung, die vor einer Woche stattgefunden habe. (afp)

Aktuelle Nachrichten