Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Parlament bildet Sonderausschuss

Glyphosat-Zulassung Im EU-Parlament soll ein Sonder­ausschuss die Hintergründe der ­neuerlichen Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat beleuchten. Die Mitglieder des Ausschusses sollen untersuchen, wie die Zulassungen von Pflanzenschutzmitteln in der EU zu Stande kommen – mit besonderem Augenmerk auf die Genehmigung von Glyphosat. Geprüft werden soll unter anderem die «Qualität von Studien», auf die sich die Experten aus den EU-Mitgliedsstaaten sowie die EU-Agenturen für Lebensmittel und Chemikalien stützen.

Ferner soll der Ausschuss etwaige Einflussnahme der Industrie auf das Zulassungsverfahren sowie mögliche Interessenkonflikte prüfen. Dabei geht es auch um Berichte, nach denen der Glyphosat-Hersteller Monsanto massiven Einfluss auf Studien über die Auswirkungen des Herbizids auf die menschliche Gesundheit genommen haben soll. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.