NIZZA: Abfälle, Spucke und Verachtung für Attentäter

Als Zeichen der Verachtung für den Attentäter von Nizza ist auf dem Strandboulevard Promenade des Anglais ein Müllhaufen aufgetürmt worden. Wenige Meter von dem Meer aus Blumen und Kerzen zum Gedenken an die Opfer entfernt, ist das Wort "lâche!" (Feigling) zu lesen.

Drucken
Teilen
An dieser Stelle wurde der Nizza-Attentäter erschossen. Nun haben wütende Menschen einen Abfallhaufen dort platziert. (Bild: FRANCOIS MORI (AP))

An dieser Stelle wurde der Nizza-Attentäter erschossen. Nun haben wütende Menschen einen Abfallhaufen dort platziert. (Bild: FRANCOIS MORI (AP))

Passanten spuckten auf den Haufen und legten leere Flaschen, Tüten und Zigarettenstummel dort ab. Anwohner hinterliessen auch wütende Botschaften, in denen sie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verfluchen, welche die Tat für sich beansprucht.

Ein in Nizza lebender Tunesier war am Donnerstagabend auf dem Strandboulevard während der Feiern zum Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in die Menge gerast. 84 Menschen kamen ums Leben.

Nach Angaben der Ermittler hatte sich der 31-Jährige vor der Tat wiederholt Propagandamaterial von Dschihadisten angeschaut. Einen Beweis für eine direkte Verbindung zum IS oder zu anderen Extremisten gibt es bislang jedoch nicht. (sda)