Neue Spitze der US-Armee

US-Präsident Barack Obama nominiert Joseph F. Dunford, den bisherigen Kommandanten der Marines, zum neuen Generalstabschef der US-Streitkräfte

Drucken
Teilen

WASHINGTON. Amerikas Präsident Barack Obama nominiert den derzeitigen Kommandanten der Marineinfanterie, General Joseph F. Dunford, zum neuen US-Generalstabschef. Er wurde seit Monaten als heisser Anwärter auf die Nachfolge von Generalstabschef Martin Dempsey gehandelt, der nach vierjähriger Amtszeit den Job des höchsten US-Soldaten abgibt.

Erst im Oktober des vergangenen Jahres hatte Dunford den Posten des Kommandanten des US Marine Corps angetreten. In nur drei Jahren brachte es der 59 Jahre alte Offizier vom Brigadegeneral zum Viersternegeneral. Nun soll er zum ranghöchsten Militär aufsteigen und einer der wichtigsten Berater Obamas in Verteidigungsfragen werden. Zudem wäre Dunford in der neuen Funktion der wichtigste Ansprechpartner von Verteidigungsminister Ashton Carter.

Bestätigung scheint sicher

Der Senat muss der Nominierung allerdings noch zustimmen. Das sollte kein Problem sein, weil Dunford sowohl bei den Republikanern als auch bei den Demokraten grosses Ansehen geniesst. Der republikanische Senator John McCain sagte: «Ich bin extrem begeistert von dieser Wahl. Er ist ein Kampfveteran. Er ist ein Krieger.» Dunford wird für den Posten in einer Zeit des Umbruchs in der Armee nominiert – nach einem Jahrzehnt der bewaffneten Einsätze in Afghanistan und Irak.

«Fighting Joe»

Dunford ist Absolvent der für ihre äusserst harte Ausbildung bekannte Army Ranger School und hat zwei Universitätsabschlüsse – einen in internationalen Beziehungen und einen in Politikwissenschaft. Der in Boston geborene General wurde 1977 Offizier der Marineinfanterie. Fast zwei Jahre lang diente er im Irak. Als Kommandant eines Regiments des Marine-Corps während der Invasion Iraks 2003 wurde ihm der Spitzname «Fighting Joe» (Kämpfer-Joe) verpasst. Von Februar 2013 bis August 2014 kommandierte er die Nato-Truppen in Afghanistan.

Auch Vize nominiert

Nach dem Willen Obamas soll Luftwaffengeneral und Pilot Paul J. Selva zum Vizegeneralstabschef befördert werden. Selva dient derzeit als Leiter des US-Transportkommandos.

Mit der Nomination von Paul J. Selva trägt die US-Regierung nach Ansicht von politischen Beobachtern der zunehmenden Bedeutung von Raumfahrt, Drohnen und Cyberfähigkeiten sowie der in Konflikten in Irak und in Syrien wichtigen Luftkriegstrategie Rechnung. (ap/reu)

Aktuelle Nachrichten