Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Schritte der Annäherung

Olympia Angesichts der nahenden Olympischen Winterspiele haben Nord- und Südkorea weitere Schritte der Annäherung vereinbart. Vertreter beider Seiten einigten sich gestern in Seoul darauf, dass die Teams beider Länder gemeinsam bei der Eröffnungsfeier auftreten. Dabei sollen sie eine Flagge tragen, die für die Wiedervereinigung Koreas wirbt. Überdies soll es nur eine Damen-Hockeymannschaft mit Sportlerinnen aus dem Norden und dem Süden geben. Nordkorea will zu den vom 9. bis 25. Februar stattfindenden Spielen im südkoreanischen Pyeongchang eine 550 Mitglieder zählende Delegation entsenden.

In den vergangenen Monaten waren die Spannungen auf der seit Jahrzehnten geteilten Halbinsel stärker geworden. Grund dafür waren unter anderem mehrere Raketentests Pjöngjangs. Mit der Neujahrsansprache von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und den Olympischen Spielen gab es jedoch erste Anzeichen für eine Annäherung. Am vergangenen Dienstag hatten sich erstmals seit mehr als zwei Jahren Regierungsvertreter aus Nord- und Südkorea zu direkten Gesprächen getroffen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.