Nationalisten gewinnen klar

Drucken
Teilen

Korsika Die Nationalisten auf Korsika haben bei den Regionalwahlen eine klare Mehrheit errungen. Der Ausgang dürfte eine Herausforderung für Präsident Emmanuel Macron darstellen. Er muss entscheiden, ob Teile der Kontrolle abgegeben werden. Nach Auszählung aller Stimmen der zweiten Runde kam das nationalistische Bündnis von Gilles Simeoni und Jean-Guy Talamoni auf 56,5 Prozent, wie die Präfektur am Sonntagabend mitteilte. Die Wahlbeteiligung war mit 52,6 Prozent allerdings gering.

Die Korsen waren am Sonntag aufgerufen gewesen, die 63 Abgeordneten der neu geschaffenen einheitlichen Gebietskörperschaft (CTU) zu wählen, die zu Beginn des kommenden Jahres ihre Arbeit aufnehmen und die bisherigen Vertretungen ersetzen soll. Die nationalistischen Parteien streben eine grössere Autonomie für Korsika an. Anders als die Katalanen im Nachbarland Spanien wollen sie aber derzeit keine vollständige Loslösung von Frankreich, nicht zuletzt wegen der Abhängigkeit von staatlichen Geldern. (sda)

Aktuelle Nachrichten