Moschee-Attentat: Mordanklage

Drucken
Teilen

Kanada Der mutmassliche Attentäter von Québec, der in einer Moschee sechs Menschen erschoss und 19 verletzte, muss sich wegen Mordes und versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Der 27 Jahre alte Student erschien am Montag in der ostkanadischen Provinzhauptstadt vor Gericht, seine nächste Anhörung ist für den 21. Februar geplant. Ihm könnte auch eine Anklage wegen terroristischer Handlungen drohen. Hunderte Menschen versammelten sich in den letzten Tagen im ganzen Land bei winterlichen Temperaturen zu Mahnwachen. (sda)