Mit dem 2-Grad-Ziel im Hintergrund

In Paris soll an der Klimakonferenz (COP 21) vom 30.11. bis zum 11.12. ein Abkommen verabschiedet werden, das in der internationalen Klimapolitik eine neue Ära einleiten soll. Vorgesehen ist, dass ab 2020 alle Länder einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten sollen.

Drucken
Teilen

In Paris soll an der Klimakonferenz (COP 21) vom 30.11. bis zum 11.12. ein Abkommen verabschiedet werden, das in der internationalen Klimapolitik eine neue Ära einleiten soll. Vorgesehen ist, dass ab 2020 alle Länder einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten sollen. Jedes Land musste deshalb vor der Konferenz ein Reduktionsziel für die Zeit nach 2020 bekanntgeben. Der Veranstaltungsort befindet sich in Le Bourget nordöstlich von Paris. Die Konferenz teilt sich auf in ein nur den Delegierten zugängliches «United Nations Conference Centre», dem öffentlich zugänglichen «Forum Climate Generations Areas» sowie einem Ausstellungsbereich.