USA

Marktforscher: Rund 58 Millionen sahen TV-Duell von Pence und Harris

Das einzige TV-Duell der Vize-Kandidaten vor der anstehenden US-Präsidentenwahl ist in den USA auf grosses Interesse gestossen. Die Debatte von Vizepräsident Mike Pence und Herausforderin Kamala Harris hätten sich knapp 58 Millionen Menschen angesehen, teilte die Marktforschungsfirma Nielsen am Donnerstag mit. Vor vier Jahren seien es beim Aufeinandertreffen von Pence und Senator Tim Kaine als Vize der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton rund 37 Millionen gewesen.

Drucken
Teilen
Die Kombo zeigt Mike Pence, Vizepräsident der USA, auf einer Wahlkampfveranstaltung auf dem Lanconia Municipal Airport (Foto vom 22.09.2020) und Kamala Harris, demokratische Vize-Präsidentschaftskandidatin,.während einer Rede in Washington (Archivfoto vom 27.08.2020). Foto: Robert F. Bukaty/Carolyn Kaster/AP/dpa

Die Kombo zeigt Mike Pence, Vizepräsident der USA, auf einer Wahlkampfveranstaltung auf dem Lanconia Municipal Airport (Foto vom 22.09.2020) und Kamala Harris, demokratische Vize-Präsidentschaftskandidatin,.während einer Rede in Washington (Archivfoto vom 27.08.2020). Foto: Robert F. Bukaty/Carolyn Kaster/AP/dpa

Keystone/AP/Robert F. Bukaty/Carolyn Kaster

Die erste TV-Debatte des Präsidenten Donald Trump mit Herausforderer Joe Biden hatten sich in der Vorwoche laut Nielsen-Zahlen rund 73 Millionen Menschen angesehen.

Debatten der Vize-Kandidaten stossen meist auf weniger Interesse als die ihrer Chefs. Es gab allerdings eine Ausnahme: 2008 schalteten bei dem Duell des damaligen Vize-Anwärters Biden mit der Republikanerin Sarah Palin rund 70 Millionen Menschen ein. Der spätere Präsident Barack Obama und Gegenkandidat John McCain kamen in ihren drei Debatten auf maximal gut 63 Millionen Zuschauer.