Italien

Mafiaboss nach jahrelanger Flucht in Brasilien gefasst

Nach einem Vierteljahrhundert auf der Flucht ist in Brasilien ein wegen vielfachen Mords verurteilter italienischer Mafiaboss verhaftet worden. Der 56-jährige Pasquale Scotti habe unter falschem Namen in Recife gelebt.

Drucken
Teilen
Der mutmassliche frühere Mafiaboss bei seiner Verhaftung in Recife

Der mutmassliche frühere Mafiaboss bei seiner Verhaftung in Recife

KEYSTONE/EPA POLICIA FEDERAL EFE/POLICIA FEDERAL / HANDOUT

Selbst seine dortige Familie habe seine wahre Identität nicht gekannt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das frühere Führungsmitglied der Camorra war den Angaben zufolge im Jahr 1991 in Italien wegen illegalen Waffenbesitzes, Erpressung und mehr als 20 Morden zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Gefasst wurde er nun, als er seine 13 und 15 Jahre alten Töchter zur Schule fuhr. Scotti sei mit einer Brasilianerin verheiratet, habe 28 Jahre lang in der Gegend gelebt und sich als Geschäftsmann ausgegeben, hiess es. Brasilien erwarte nun ein Auslieferungsersuchen Italiens.