Maduro wirft USA Interventionsplan vor

Merken
Drucken
Teilen

Venezuelas sozialistischer Präsident Nicolás Maduro hat den USA konkrete Pläne für Angriffe auf sein Land vorgeworfen. «Das Aussenministerium der Vereinigten Staaten hat eine Koalition rechter Regierungen gebildet, um einen Plan der Aggression und Intervention vorzubereiten», sagte Maduro am Dienstag (Ortszeit) während einer Kabinettssitzung. Die USA hatten im Februar bereits gegen Venezuelas Vizepräsidenten Tareck El Aissami Sanktionen wegen einer vermuteten Verstrickung in den Kokainhandel verhängt – Vermögen in den USA wurde eingefroren. Wiederholt liess Maduro grosse Militärmanöver abhalten, um das Land auf eine mögliche US-Invasion vorzubereiten. Viele sehen die Attacken auch als ein Manöver zur Ablenkung von Problemen im Innern. (sda)