Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Macron droht Syrien mit Angriff

Giftgas Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat Syrien mit einem Angriff gedroht, sollte der Führung des Landes der Einsatz von Chemiewaffen gegen die Bevölkerung nachgewiesen werden. «Frankreich wird angreifen», sagte Macron gestern Abend vor Journalisten. Bislang gebe es zwar keine Beweise, dass Giftgas gegen Zivilisten verwendet worden sei. Er halte aber daran fest, dass mit chemischen Waffen eine rote Linie überschritten werde.

In einem Telefongespräch mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin hatte sich Macron bereits am Freitag besorgt geäussert, dass es Hinweise auf den Einsatz von Chlorbomben gegen Zivilisten in Syrien gebe. Russland tritt in dem vom Krieg verwüsteten Land im Nahen Osten seit geraumer Zeit als Schutzherr von Diktator Assad auf. Dieser hatte im Bürgerkrieg nachweislich Giftgas eingesetzt. Der damalige US-Präsident Barack Obama hatte dies mehrfach als rote Linie bezeichnet. Zu US-amerikanischen Angriffen ist es in diesem Zusammenhang aber nie gekommen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.