Leitfigur der Opposition ist tot

Drucken
Teilen

Kongo Der kongolesische Oppositionspolitiker Étienne Tshisekedi ist tot. Der langjährige Gegenspieler des früheren Machthabers Mobutu Sese Seko starb laut Bruno Tshibala, Generalsekretär von Tshisekedis Partei UDPS, am Mittwoch in Brüssel. Er wurde 84 Jahre alt. Die Umstände seines Todes blieben zunächst unklar. Inmitten einer politischen Krise in der Demokratischen Republik Kongo war Tshisekedi vor acht Tagen nach Brüssel geflogen.

Tshisekedi war einer der massgeblichen Politiker seines Landes. Nach einem Gefängnisaufenthalt gründete Tshisekedi 1982 die Partei Union für Demokratie und sozialen Fortschritt (UDPS) mit. Von einer dreitägigen Amtszeit als Regierungschef des Landes abgesehen, war es Tshisekedi nie gelungen, sich gegen Mobutu oder dessen Nachfolger Laurent Kabila durchzusetzen. Zuletzt unterlag Tshisekedi im Jahr 2011 dem seit 2001 regierenden Joseph Kabila in einer von vielen Unregelmässigkeiten überschatteten Präsidentschaftswahl. Anders als viele seiner Gegner hatte Tshisekedi stets auf den Einsatz von Gewalt verzichtet. (sda)