Kurios
Ins Spital eingeliefert: Indischer Politiker trinkt Wasser aus heiligem Fluss – um zu beweisen, wie gut die Wasserqualität ist

So hatte es sich der Minister des Bundesstaats Punjab wohl nicht vorgestellt.

Hans-Caspar Kellenberger
Drucken
Punjabs Chefminister Bhagwant Mann trinkt Wasser aus dem heiligen Fluss Kali Bein. Dies um zu beweisen, dass die Wasserqualität hervorragend ist.

Punjabs Chefminister Bhagwant Mann trinkt Wasser aus dem heiligen Fluss Kali Bein. Dies um zu beweisen, dass die Wasserqualität hervorragend ist.

Twitter

Bhagwant Singh Mann ist seit März 2022 Chefminister des nordindischen Bundesstaats Punjab. Der 48-jährige ehemalige Comedian und Schauspieler wollte eigentlich nur beweisen, dass das Wasser des Flusses Kali Bein sauber genug ist, um davon zu trinken. Denn es war der Jahrestag einer grossen Saubermachaktion am für die Sikh-Religion heiligen Kali Bein, die auch einige Verbesserungen brachte. Vor der Saubermachaktion sei der Fluss schwarz gefärbt gewesen, da alle ihre Abfälle hineinwarfen.

In einem auf Twitter verfügbaren Video trinkt der Chefminister ein grosses Glas aus dem Fluss.

Was Chefminister Mann wohl vergessen hatte: Die Saubermachaktion fand im Jahr 2000 statt. Der Kali Bein ist 165 Kilometer lang, an ihn grenzen 80 Dörfer, sechs Städte und zahlreiche Industrieanlagen. Die Wasserqualität schien indes dann auch nicht so zu sein, wie es sich Mann vorgestellt hatte. Besser wäre es gewesen, er hätte sich im Vorfeld eine wissenschaftliche Analyse über das Wasser im Kali Bein anfertigen lassen.

Denn er wurde kurze Zeit später in das Indraprastha Apollo Krankenhaus in Dehli eingeliefert, da sich sein Zustand verschlechterte. Gerüchten zufolge wurde der Minister einen Tag später aber wieder aus dem Spital entlassen, wie die Zeitung «Indian Express» schreibt. Der Chefminister wird indes wohl nicht mehr so schnell aus dem heiligen Fluss trinken.