Kreml-Kritiker muss in Haft

Merken
Drucken
Teilen

Moskau Einen Tag nach den landesweiten Protestmärschen hat ein russisches Gericht den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny im Schnellverfahren abgeurteilt. Der Oppositionelle muss 15 Tage in Haft und umgerechnet rund 347 Franken Strafe zahlen, urteilte gestern ein Moskauer Bezirksgericht. Am Vortag hatten Zehntausende Oppositionelle in Russland gegen Korruption protestiert, Nawalny war einer von Hunderten Festgenommenen.

Die massenhaften Festnahmen stiessen international auf scharfe Kritik. Das Moskauer Gericht legte Nawalny zur Last, sich seiner Festnahme widersetzt zu haben; dafür erhielt er die Haftstrafe. Die Geldbusse wurde wegen Aufrufs zu einer ungenehmigten Kundgebung verhängt. (sda)