Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jim Mattis verlässt Regierung Trump bereits Ende Jahr – Shanahan neuer Verteidigungsminister

Nach der Rücktrittsankündigung von US-Verteidigungsminister Jim Mattis für Februar hat US-Präsident Donald Trump verkündet, ihn bereits per Ende Jahr durch dessen bisherigen Stellvertreter Patrick Shanahan zu ersetzen.
Renzo Ruf, Washington
Patrick M. Shanahan wird neuer Verteidigungsminister der USA. (Bild: Erik S. Lesser / EPA, (Arlington, 19. Dezember 2018)

Patrick M. Shanahan wird neuer Verteidigungsminister der USA. (Bild: Erik S. Lesser / EPA, (Arlington, 19. Dezember 2018)

Verteidigungsminister Jim Mattis wird bereits am 31. Dezember zurücktreten – und nicht, wie in seinem Rücktrittsschreiben angekündigt, am 28. Februar 2019. Dies gab Präsident Donald Trump am Sonntag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Zumindest temporär werde die Nummer zwei im Pentagon, der ehemalige Boeing-Manager Patrick Shanahan, das Ministerium leiten, schrieb Trump.

Mattis hatte am vergangenen Donnerstag ein Rücktrittsschreiben publiziert, in dem er heftige Kritik an Präsident Trump übte – auch weil der Verteidigungsminister über den Abzug amerikanischer Truppen aus Syrien verärgert war. Trump soll über diese Zurückweisung des Viersternegenerals im Ruhestand höchst aufgebracht sein, hiess es am Wochenende in Washington. Nachdem mehrere Medien über den Gemütszustand des Präsidenten berichtet hatten, verkündete er am Sonntagmorgen via Twitter die Absetzung von Mattis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.