Jagd auf Terroristen

Drucken
Teilen

Afghanistan und Pakistan werden gemeinsam mit Militäroperationen gegen islamistische Milizen in ihrem Grenzgebiet vorgehen. Ein entsprechendes Abkommen bestätigte gestern ein Sprecher des Präsidentenpalasts in Kabul. In den gebirgigen Arealen verstecken sich sowohl bewaffnete Islamisten, die Afghanistan angreifen, als auch extremistische Gruppen, die es auf den pakistanischen Staat abgesehen haben. Das Abkommen wurde vom US-Senator John McCain vermittelt. Das Verhältnis zwischen Afghanistan und Pakistan ist extrem angespannt. Beide werfen einander die Unterstützung von Terroristen vor. (sda)